Trauma/Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) mit EMDR behandeln

"Ein Trauma ist ein kurz- oder langanhaltendes belastendes Ereignis oder eine Situation außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophalen Ausmaßes, die bei fast jedem eine tiefe Verzweiflung hervorrufen würde" (Definition der WHO).

 

Heute weiß man, dass sich auch Ereignisse mit sehr viel geringerer Schwere traumatisch auswirken können. Gerade Kinder können gegenüber ungewohnten Situationen sehr sensibel reagieren.

 

Man spricht von einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), wenn jemand aufgrund eines solchen Ereignisses ein Vermeidungsverhalten an den Tag legt, also Themen, Orte, Umstände oder Situationen meidet, die an das traumatische Ereignis erinnern. So können beispielsweise Menschen, die im Krieg verschüttet waren und im Keller festsaßen, später ein Unbehagen oder Angst entwickeln, in den Keller zu gehen. Auch immer wiederkehrende Gedanken, Träume, das Gefühl des Betäubtseins und innere Bilder vom belastenden Ereignis zählen zu den möglichen Symptomen. Schreckhaftigkeit, Schlaflosigkeit, Angst und Depressionen können in der Folge auftreten. Die Belastung eines Ereignisses wird ganz individuell empfunden und kann nicht nach 'logischen' Gesichtspunkten eingeschätzt oder beurteilt werden.

 

Das zuvor Beschriebene ist nur beispielhaft genannt. Jede Begegnung, jedes Ereignis, das die beschriebenen Folgen nach sich zieht, kann mit EMDR wirkungsvoll behandelt werden. So kann auch eine große Ungerechtigkeit eine PTBS zur Folge haben, wenn z.B. Menschen aus politischen Gründen verfolgt wurden, Repressalien ausgesetzt oder inhaftiert waren. Auch Flucht, Vertreibung und Zwangsumsiedlung zählen dazu. Für Kinder wiederum kann ein einfacher Umzug der Eltern an einen neuen Wohnort, weit entfernt von der gewohnten Umgebung und den Freunden, eine (milde Form der) PTBS auslösen, die sanft mit EMDR verarbeitet werden kann.

 

 

1987 fand die amerikanische Psychologin Francine Shapiro (1948 - 2019) heraus, dass der Mensch grundsätzlich die natürliche Fähigkeit besitzt, jedes Ereignis zu verarbeiten - man könnte dies auch als lösungsorientiertes Selbstheilungssystem bezeichnen. Manchmal gelingt dies jedoch aufgrund der Schwere des Erlebten (z.B. Krieg, Naturkatastrophe, Missbrauch/Gewalterlebnis, Verlust eines nahestehenden Menschen) nicht oder nicht vollständig.

 

Aufgrund dieser Entdeckung entwickelte sie eine Methode, die diesen Selbstheilungs-prozess sanft wieder in Gang bringt und das Trauma abschließend verarbeitet. Mit EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) wird die seelische Verarbeitung durch Augenbewegungen erreicht. Dies geschieht meist - je nach Komplexität der Ausgangs-situation - in wenigen Sitzungen.

 

EMDR ist eine der meistuntersuchten und wissenschaftlich geprüften Methoden und wurde 2013 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als wirksame Methode zur Behandlung von PTBS anerkannt. Seit 2014 gehört EMDR in Deutschland zu den sogenannten Richtlinienverfahren der gesetzlichen Krankenkassen*. Effektiv und wirkungsvoll kann EMDR außerdem folgende Verarbeitungsprozesse begleiten:

 

  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Enttäuschung/Demütigung
  • Unfaire Behandlung, z.B. Mobbing
  • Trennung/Scheidung vom Partner
  • Verlust/Tod des Haustieres
  • Unverarbeitete Trauer
  • Zurückweisung
  • Peinliche Situation
  • Kindheitserlebnisse
  • Unfälle aller Art

etc.

 

EMDR hat sich bewährt als ergänzende Methode bei verschiedenen therapeutischen Verfahren und im Coaching, kann aber auch gezielt bei "lästigen" Erinnerungen an frühere Ereignisse, Ängste oder immer wieder gleichen Erfahrungen in der Gegenwart eingesetzt werden.

 

Kosten: 80 €/Std.

 

"Das größte Geschenk machst Du der Welt, wenn Du ganz Du selbst und frei bist."

(Marianne Williamson)

*Kommt EMDR im Rahmen einer psychotherapeutischen Behandlung bei einem Heilpraktiker zum Einsatz, werden die Kosten in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Es ist jedoch möglich, eine entsprechende private Zusatzversicherung abzuschließen, die diese Leistungen beinhaltet.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011 - 2020 Iris Helene Frankowiak